Aikidoinfo

Aikido | Stile | Aikikai | Aiki Osaka | Takemusu | Shinshin Toitsu | Tendoryu | Nishio Aikido | Yoshinkan | Shodokan | Yoseikan | SV Aikido

Aikidostile

Die scheinbar einfache Arbeit "die Aikidostile zu beschreiben" ist alles Andere als einfach. Wer im Internet stöbert wird viele Aikido-Stilbeschreibungen finden. Genauer betrachtet sind dies aber nur vielfach kopierte Werbetexte und Selbstdarstellungen von Organisationen und lauten ungefähr so:

"Der Aiki-XYZ e.V. ein demokratisch strukturierter Verband", "Der Aiki-XYZ ist der vom XYZ anerkannte Fachverband für Aikido", "fühlt sich den Traditionen des Budo/Aikido/... verpflichtet" , "ist Mitglied im", "autorisiert von", "strebt die freundschaftliche Zusammenarbeit anderen Aikidoorganisationen an", "folgt dem Lehrer XYZ", ... Meist stimmen diese Aussagen, helfen aber nicht wirklich weiter.

Verband1 = Stil1 ... Verband2 = Stil2 ? Das kann nur zufällig stimmen! Der Stil einer aikidobetreibenden Gruppe wird immer durch den/die führenden Lehrer geprägt. Der kann aber auch in einem anderen Land wohnen und kann einem ausländischen Verband angehören. Trotzdem können Verband1 und Verband2 dem gleichen Lehrer folgen oder verschiedene Personen eines Verbands verschiedenen Lehrern folgen. Die Schüler dieser Lehrer sind häufig selbst Lehrer.

Es gibt 4 Sorten :-) Aikidoka: Große, Kleine, Dicke, Dünne! Und Mischlinge! Jeder Aikidoka macht ein an den eigenen Körper angepasstes Aikido des Stils, der im Dojo geübt wird. Im Dojo wird das geübt, was der Lehrer von seinem Lehrer gelernt hat. Das muss aber nicht unbedingt das sein, was ihm sein Lehrer gezeigt hat. Einigen wir uns auf: Es gibt unendlich viele Ausprägungen des Aikido.

Bei den Beschreibungen der Aikidostile konnte ich häufig auf eigene Erfahrungen als Gast in fremden Dojos und auf Seminaren bei anderen Verbänden zurückgreifen.